Bucket List

Herbst Bucket – List 2017

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Tage werden wieder kürzer, der Wind wird frischer und morgens überzieht ein Nebelschleier die Wiesen und Täler. Der Herbst bewegt sich mit Großen Schritten auf uns zu. Und neben dem Frühling ist er meine liebste Jahreszeit. Ok, ich mag eigentlich keine Kälte, aber ich liebe es der Natur dabei zuzusehen, wie sie sich langsam auf ihren Winterschlaf vorbereitet, wie die Bäume ihr Laub abwerfen, die Tiere ihre Vorräte anschaffen und auch die letzte Blume den Kampf gegen die Kälte verliert. Nach meiner Spring – und Summer Bucket – List, folgt nun natürlich die Herbst oder auch Autumn / Fall Bucket – List. Diese Liste hätte ich können noch ewig weiterführen, aber sie soll ja realistisch und erreichbar sein. Deshalb habe ich so Sachen wie Kastanien und Blätter sammeln und damit basteln weggelassen, da wir das sowieso alles machen werden, ist für uns eigentlich schon selbstverständlich und bei den anderen Punkte erkläre ich euch, wie auch schon in den Listen davor, wieso ich gerade diese Ausgewählt habe. 

 

  • Kürbisse aushöhlen und Kürbissuppe kochen

Was verbinden wir mehr mit Herbst als Kürbisse? Vielleicht noch Äpfel, oder buntes Laub, aber vor allem seit der Halloween – Hype nun vollkommen eingedeutscht wurde, die Kürbisse. Aushöhlen und dann lustige oder auch gruselige Grimassen daraus schnitzen, gehört mittlerweile zum festen Bestand vieler Familien. Und das gute ist, wenn man einen essbaren Kürbis nimmt, kann man aus dem Innenleben eine leckere Suppe kochen. So schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Man wird sehr wahrscheinlich mehr als einen Kürbis brauchen, aber das macht ja nichts, es haben ja alle was davon und wenn man dann beim essen der Suppe, in die hell erleuchteten Gesichter der Kürbisse schaut, schmeckt es gleich doppelt so gut.

  • einen Waldspaziergang machen

Klar, Spaziergänge machen wir das ganze Jahr über sehr viele, doch nie ist es im Wald so schön, wie im Herbst. Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Zauber und ihre eigene Schönheit, so auch im Wald, aber im Herbst gefällt er mir ganz besonders gut. Wenn die bunten Blätter herab fallen, und beim gehen alles raschelt, man den Duft wahrnimmt und noch einmal das gezwitscher der Vögel aufsaugt, bevor es für Monate verstummen wird. Dann finde ich es am schönsten.

  • in einen Blätterhaufen und in Pfützen springen

um wieder Kind sein zu können. Sich das Innere Kind zu bewahren ist enorm wichtig für die Psyche, nicht immer alles so ernst nehmen, nicht darauf zu achten was andere denken könnten, einfach machen und wenn man hinfällt, einfach wieder aufstehen und weitermachen. Wann haben verlernt Kind zu sein?

  • Drachen steigen lassen

Haben wir wirklich das letzte mal, da gab es die Schneeflocke noch gar nicht. Ich weiß nicht mal warum, vielleicht weil wir keinen Drachen mehr haben. Aber dieses Jahr, ja da werden wir es endlich wieder tun. Denn als Kind ist es natürlich sehr faszinierend und ich weiß noch, dass ich den Drachen stundenlang zusehen konnte, wie sie am Himmel im Wind geschaukelt haben.

  • Apfelkuchen backen

Auch Äpfel gehören einfach zum Herbst dazu. Wir haben das große Glück, dass es hier einige Apfelbäume gibt, an denen man sich bedienen darf. Es gibt nichts besseres, als aus selbst gepflückten Äpfeln etwas zu zaubern. Was passt da besser als ein Apfelkuchen? Wenn sein Duft sich beim backen durch das ganze Haus verteilt und alle ganz gespannt warten, bis er endlich fertig ist und gegessen werden kann. Da bekomme ich nur beim Gedanken daran schon richtig lust drauf, ihr auch?

  • Laterne Basteln

Welches Fest gehört natürlich ganz klar in den Herbst? Genau, das Martinsfest. Mit seinen Zuckerbrezeln, der Martinsgans (welche es bei uns nie gibt) und natürlich der Laternenumzug, mit dem großen Martinsfeuer am Ende. Letztes Jahr haben wir den Umzug wegen des schlechten Wetters ausgelassen. Mal schauen wie es dieses Jahr sein wird, aber Laternen werden trotzdem gebastelt und wenn sie wieder dazu benutzt werden um den Tisch zu laufen und zu singen, man muss nur kreativ sein, was ich vorher beim basteln sowieso schon sein muss, denn da kommen gerne die tollsten Wünsche zu stande. Das absolute Highlight war vor 2 Jahren eine sehr improvisierte Ninjago Laterne, mal schauen ob ich sie dieses Jahr perfektioniert bekomme oder ob der Prinz doch lieber etwas anderes möchte.

  • eine neue Teesorte probieren

Was gibt es schöneres als sich an einem kalten, dunklen Herbsttag mit einer kuscheligen Decke, einem guten Buch und einer lecker duftenden Tasse Tee den abend zu versüßen? Doch in den letzten Jahren gab es hier irgendwie immer die selben Teesorten, da habe ich mich doch etwas festgefahren. Deshalb muss dieses Jahr mal etwas neues her und da ich ein paar nette Online Shops gefunden habe, werde ich auch sicherlich fündig. Und wer weiß, vielleicht habe ich dann bald einen neuen Liebingstee.

  • Kartoffeldruck

Eine Sache, welche ich noch aus meiner Kindheit kenne und viele von euch bestimmt auch. Kartoffel sind wirklich eine tolle Sache, man kann sie nicht nur essen, nein man kann damit auch allerhand andere Dinge anstellen, wie zum Beispiel drucken. Und das werden wir dieses Jahr auf jedenfall tun. Ob auf Papier oder vielleicht auch auf einem T-Shirt, das überlege ich mir noch, denn sein eigenes Kunstwerk anhaben, ist immer cooler, wie es nur auf dem Papier zu haben.

 

Ich habe mich auch hier wieder ganz bewusst für kleine Dinge entschieden, welche eigentlich so leicht umzusetzen sind und doch im Alltag sehr schnell in Vergessenheit geraten. All meine Bucket – Lists habe ich nicht nur hier auf dem Blog gespeichert, sondern auch in meinem Kalender immer dabei, um mich selbst immer wieder daran erinnern zu können. In meinem Kalender gibt es außerdem auch eine “What makes me Happy List” und eine “Have a nice Day List”, welche ich euch hier schon vorgestellt habe.

Ja ich bin ein Listen Opfer, in meinem Kalender gibt es unzählige Listen. Aber sie sind eben in einem Alltag wie meinem, enorm wichtig für mich, um mich selbst nicht zu vergessen und die kurzen Momente zu nutzen um meine Batterien wieder aufzuladen. Oder auch einfach um mich mehr mit mir selbst zu beschäftigen, zu sehen, wie geht es mir, was fehlt mir, was tut mir gut usw. Ich kann wirklich jedem nur ans Herz legen, sich damit mal auseinander zu setzen, denn es hilft wirklich, also mir zumindest.

Auch dieses mal freue ich mich über eure Wünsche und Ziele im Herbst, oder eure eigenen Listen. Egal ob in den Kommentaren oder als eigenen Blogpost. Aber solltet ihr einen Blogpost darüber schreiben, würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn ihr meinen verlinkt und mir euren Link mitteilt, dann setzte ich ihn sehr gerne hier ein.

Advertisements

4 Kommentare zu „Herbst Bucket – List 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s