Mutter sein

Mama wie siehst du denn aus?! 

oder auch: Wieso ich immer wieder in geschockte Gesichter blicken muss.

Ich habe keine Tattoos. Meine Piercings sieht man nur im Schwimmbad, oder wenn ich Bauchfrei tragen würde. Aber warum schaue ich dann trotzdem öfter, in diese verständnislosen, Kopf schüttelnden Gesichter?
Es liegt an meinen Haaren!

Nachdem ich jahrelang Blond war, musste einfach etwas neues her und ich entschied mich anfangs erstmal zu Tönen, in Mahagoni, einer Mischung aus Rot und Lila, aus der Tönung wurde Farbe. So lief ich 2016 durchgehend mit lila – roten Haaren rum. Aber nach einem Jahr konnte ich diese Farbe nicht mehr sehen. Also entschloss ich mich meine Haare Blau zu machen. Ja, BLAU! Als Mutter! Wie kann ich nur?
Nach vier Monaten war die Farbe aber so verblasst und raus gewaschen, dass ich wieder auf lila umstieg. Allerdings eine günstigere Farbe. Doofe Idee, nach zwei Wochen war das Lila draußen und meine Haare hatten eine spektakuläre Farben Vielfalt.

„Mama du hast ja rote Haare. Das sieht schön aus!“

Das ich die Haare vor jeder neuen Farbe erst einmal Aufhellen musste, sollte ich noch erwähnen. Dementsprechend sehen sie auch aus. Deshalb beschloss ich, trotz einer Farbe auf dem Kopf mit der ich mich nicht wohlfühlte, zum wohle meiner Haare, erst mal eine Pause einzulegen.


Aber gestern war es wieder soweit. Vier Monate Pause mussten reichen. Eine Veränderung musste her. Und stellt euch vor, dieses mal ist es schlimmer, intensiver und auffallender, als jemals zuvor. Ich habe ROTE Haare. Ich Monster!
Doch wenn ich die Rabauken morgens wecke und mir der Prinz sagt: „Mama du hast ja rote Haare. Das sieht schön aus!“ oder die Schneeflocke mir verschlafen durch die Haare streicht und meint: „Das gefällt mir.“ Bin ich vielleicht doch kein Monster und keine schlechte Mutter. Obwohl viele Blicke, auch von anderen Eltern im Kindergarten, darauf schließen lassen.

„Ich würde mich so etwas nie trauen“

Was die Erzieherinnen dort angeht, sind sie sehr tolerant und ich denke, mittlerweile auch daran gewöhnt. Eine Reaktion heute morgen von der Erzieherin der Schneeflocke war: „Das ist dieses mal aber knallig. Also ich würde mich das nie trauen.“ Auf meine Nachfrage,, wieso denn nicht, bekam ich die Antwort, die ich erwartet habe. „Na die Blicke, wenn ich hier mit so Haaren auftauchen würde, würden machen Eltern ganz schön ausflippen.“
Diese Aussage machte mich doch traurig.

„Die Haarfarbe sollte genau so egal sein, wie ob ein Kind zwei Mütter oder zwei Väter hat.“

Denn ich finde, in unserer heutigen Gesellschaft, sollte die Haarfarbe genau so egal sein, wie Tattoos oder Piercings oder ob ein Kind nun zwei Mütter oder zwei Väter hat.
Denn all diese Dinge, sagen nichts über meine Persönlichkeit aus. Sie sagen nichts darüber aus, wie ich mit meinen Kinder umgehe, ob ich sie liebe oder nicht. Sie spiegeln nur wider, dass ich trotz zweier Kinder, auf mich achte und etwas dafür tue, um mich wohlzufühlen und meiner Liebe zu mir selbst ein Stück näher zu kommen.

Kennt ihr solche Situationen? Wie denkt ihr darüber?
Lasst es mich wissen.

108575192f0a520af8ef960b5aa9dec1

Advertisements

4 Kommentare zu „Mama wie siehst du denn aus?! 

  1. Persönlich kenne ich das so jetzt nicht, da ich noch keine eigenen Kinder habe, aber doch des öfteren auf meinen Neffen schauen muss. Bei mir ist es zwar nicht die Haarfarbe, 😉 aber eben doch das eine oder ander T-Shirt, was dann die Augen einzelner Menschen groß werden lässt. Aber jeder der mich kennt, weiß wie liebevoll ich mit ihm umgehe und staunt sogar darüber. Desshalb ist mir das relativ egal was fremde Personen denken.
    Aber das stimmt schon, was hat das Äußere, wie eben die Haarfarbe, damit zu tun, ob man seine Kinder liebt und liebevoll behandelt, usw. Das sind einfach nur Vorurteile von ignoraten Personen.
    Allen voran geht es ja auch keinem im geringsten etwas an, es ist ja dein Körper, deine Haare!
    Zumal es dir ja auch sehr gut steht.
    Die Leute sollen doch denken was sie mögen, denn einem passt das nicht in den Kram, den anderen das nicht.
    Du selbst weißt, wie du deine Kinder behandelst und was du für sie alles machst und wie du für sie sorgst und das ist das Wichtigste! 🙂
    LG 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo,
      vielen Dank für dein Kommentar 🙂
      Mir ist es auch sowas von egal, was andere Menschen denken. Aber es gibt eben auch Leute, die nehmen sich abwertende Blicke oder ähnliches zu sehr zu Herzen. Was sehr schade ist.

      Und wegen meiner Tshirts werde ich auch des öfteren schräg angeschaut, zugegeben abgehackte Zombieköpfe oder Hände sind eben nicht jedermans Sache 😅

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Tashi!

    Punkt 1: Deine Haarfarbe sieht toll aus!

    Punkt 2: Es sollte jeder ja gerade mal die Haarfarbe tragen, mit der er (oder sie) sich wohl fühlt. Oder die Kleidung. Oder das Make-up. Oder das „Was-auch-immer“.

    Du machst das genau richtig. Ist doch egal, was andere sagen, so lange man sich selbst wohl fühlt. Denn das ist es, was zählt!

    Liebe Grüße, Lisa

    PS: Hatte auch mal rote Haare. War nicht glücklich damit. Es war nämlich ein Färbe-Unfall 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Lisa,

      vielen Dank 🙂
      Da gebe ich dir voll und ganz recht und ich finde eben auch, in der heutigen Zeit, ist es eigentlich auch ganz normal. Aber das ist leider noch nicht bei jedem angekommen.
      Ich reagiere auf solche Blicke mittlerweile mit meinem lächeln und einem freundlichen Hallo. Wenn die Kinder nicht dabei sind allerdings auch gerne mal mit einem etwas arrogant klingenden Ja, da schaust du oder ich habe leider kein Foto dabei sonst würde ich es dir geben, damit du es immer anschauen kannst. 😂
      Früher hatte ich dieses Selbstbewusstsein noch nicht.

      Einen roten Färbe Unfall hatte ich auch schon, da sah ich aus wie ein leuchtender Pumuckl 😅

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s