Buchvorstellung · Rezension

#Buch Rezension – Die gehmeinisvolle Erbschaft

Heute bekommt ihr mal etwas ganz neues von mir zu lesen. Eine Buch Rezension. Meine allererste. Aber es gibt ja für alles ein erstes mal und ich bin sehr froh, dass es sich dabei auch um ein Buch Handelt welches mir persönlich wirklich sehr gefällt und das obwohl ich, wie ihr wisst, eigentlich nur Krimi, Thriller oder Horrorbücher lese.

Aber ich will gar nicht lange um den heißen Brei herum reden.

Die geheimnisvolle Erbschaft – Woher kam Quetzalcoatl.
image

Die geheimnisvolle Erbschaft ist der Debüt Roman von Will Helmson.
Vorneweg durfte ich ein kleines Interview mit dem Autor führen, welches ihr hier gerne noch einmal lesen könnt. In seinem Roman Die geheimnisvolle Erbschaft hat er eine fiktive Geschichte, mit realen Elementen aus vergangener Zeit und einem Blick in eine mögliche Zukunft verknüpft. Was gepaart mit Rätseln und Abenteuern, eine spannende Mischung ergibt.

Georg Becker steht mit beiden Beinen fest im Leben, als er plötzlich zur Testamentseröffnung seiner Tante, mit welcher er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, gerufen wurde. Seine Tante, habe ihm sein Haus vermacht und so beschließt Georg, nach Mexiko zu reisen um sich sein Erbe anzusehen. Dort angekommen, nimmt er das Erbe an und erhält einen geheimnisvollen Brief seiner Tante, in dem Sie einen Expeditionsbericht von 1527 erwähnt. Georg beschließt, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen, ohne zu wissen, dass er drauf und dran ist, nicht nur das Rätsel um Atlantis, sondern auch noch das der Maya aufzuklären. Er erfährt, dass bei der Expedition 1527 werdvolle Gegenstände, Heiligtümer der Maya gestohlen wurden. Auf einer Steintafel entdeckt er ein Rätsel, welches zur letzten Ruhestätte des Maya Gottes Quetzalcoatl führt. Zwischen durch springt die Geschichte auch immer wieder in das Jahr 2030, wo die UNO Botschafterin Sophia Linnek einen ebenso unglaublichen Fund gemacht hat.

Ich habe mich extra kurz gefasst- Dieser Roman ist voll gepackt mit Informationen, welche ich eigentlich nur so in mich aufgesogen habe. Dazu ist er so geschrieben, dass man sich so in diese Geschichte vertieft, dass man manchmal vergisst, dass es eine rein fiktive Geschichte ist und das ganze so nie wirklich stattgefunden hat. Trotzdem schafft es der Autor einen in seinen Bann zu ziehen. Man kann sich in den Protagonisten hineinversetzten, versteht wieso er dieses Rätsel unbedingt lüften will und fiebert bei jeder neuen Spur mit ihm. Trotz das die Geschichte immer wieder zwischen den unterschiedlichen Zeiten hin und her springt, hat man bis zum Ende keine Ahnung, ob und wie das alles zusammenpasst, was es umso spannender macht.

Für mich ein gelungener Abenteuer Roman, den ich jedem Mythenjäger, Abenteurer oder einfach nur jeder Leseratte wärmstens empfehlen kann.

Da der Autor, das ganze Buch selbst veröffentlicht hat, ohne Verlag, kann man es entweder als Softcover bei epubli kaufen.
Oder als eBook bei Amazon.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an den Autor Will Helmson, dass ich dieses wirklich gelungene Buch lesen und Rezensieren durfte und nochmals Dankeschön für das Interview.

Mehr über Will Helmson findet ihr auf Facebook oder seiner Homepage.
Schaut dort doch auch mal vorbei.

Advertisements

2 Kommentare zu „#Buch Rezension – Die gehmeinisvolle Erbschaft

    1. Vielen Dank 🙂 Ich saß da auch sehr lange dran, die Ursprüngliche Rezi war viel länger, hatte da aber Angst zu viel vom Buch zu verraten. Ist gar nicht so einfach die richtige Mischung zu finden.
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s