Uncategorized

Rituale

sie geben halt und Kraft.

Sie begleiten uns vom ersten bis zum letzten Atemzug. Geben das Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit. Sie geben  Kraft. Geben Halt in Schwierigen Zeiten. Und jeder von uns hat sie.

Rituale.
Und ich rede nicht von Gewohnheiten wie beispielsweise, den Kaffee am Morgen. Nein, den zwischen Gewohnheit und Ritual gibt es einen Grund legenden Unterschied, welcher von Person zu Person unterschiedlich definiert wird. Gewohnheit ist etwas eingeübtes, eine Handlung die für uns völlig normal geworden ist und die einfach da sein muss. Gewohnheiten gehen meistens vom Kopf aus. Während ein Ritual eine besondere Kraft hat. Sie kommen aus dem Herzen. Wir tun etwas, was für uns von  großer Bedeutung ist und das immer und immer wieder. 
Man sagt, Säuglinge und Kleinkinder brauchen Rituale und das Stimmt. Denn sie geben Halt in dieser so großen und undurchsichtigen Welt. Wo alles neu und unerforscht ist. Genau so ist es bei Erwachsenen auch. Wenn einem die Welt um sich herum zu viel wird, man anhalten oder aussteigen möchte, können kleine Rituale helfen abzuschalten. Doch Rituale sind auch dazu da, unser Herz zu befriedigen. Ich beispielsweise, habe für mich ein sehr wichtiges Ritual, was mir jetzt nicht hilft, aus dem Alltag zu entfliehen, aber es hilft mir, besser zu schlafen. Jeden Abend bevor ich mich in mein Bett verkrümeln und meine Augen schließe, muss ich noch einmal an die Betten meiner Kinder gehen, ihnen einen Kuss geben und ihnen ins Ohr flüstern, dass ich sie Lieb habe. Wenn ich das nicht tue, wird meine Nacht ein Alptraum. Es beruhigt mich einfach und gibt mir irgendwo auch Kraft, wenn ich sehe wie friedlich sie schlummern und manchmal ein lächeln über ihre Lippen huscht, weiß ich, das ich vielleicht nicht immer alles Perfekt mache, aber es ihnen doch gut geht. 
Ich finde, wir sollten uns ganz bewusst wieder Zeit für unsere Rituale nehmen, sie bewusst und intensiv spüren. Vor allem in der heutigen Zeit, wo immer alles schnell gehen muss und der Tag eigentlich gar nicht genug stunden hat, können sie besonders wichtig sein, bevor uns alles zu viel wird. Man sollte sich Zeit dafür nehmen und wenn es nur 5 Minuten sind. Denn lieber 5 Minuten in etwas positives investieren, als später mit Burnout Out beim Psychologen zu sitzen.
Habt ihr auch Rituale?
Wollt ihr sie mir verraten?
Advertisements

6 Kommentare zu „Rituale

  1. Rituale sind sehr wichtig, egal ob in einer Partnerschaft oder Familie 😉
    Wir haben auch eines wenn wir schlafen gehen! Es gibt jeden Tag die selbe Abfolge und Worte.
    Ist mal jemand von uns nicht da, machen wir das übers Telefon!
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s